Reitverein Stellau e.V.
Reitverein Stellau e.V.

25.09.17; Absage des am 01.10.2017 geplanten Turniers

Liebe Stallgemeinschaft,

liebe Vereinsmitglieder,

wir bedanken uns herzlich bei Euch für Euren Einsatz für unser Turnier.

Leider müssen wir dieses Turnier absagen. Nachdem es sich bestätigt hat, ist im Raum Norderstedt eine Infektion mit dem Equinen Herpesvirus (EHV-1) aufgetreten.

 

Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Jedoch geht der Schutz im eigenen Bestand und auch der anderen Pferde vor. Wir haben keine Herpes Erkrankung im Stall und möchten kein Risiko eingehen.
 

Die Turnierstarter unter uns werden von RTM Kieling direkt über die Rückzahlungsbedingungen für die Nenngelder informiert.

 

Euer Vorstand des RV Stellau

Sprung ins Jahr 2017

 

Das "Neujahrshüpfen" startete um 15:15 Uhr. Acht teufelsmutige Reiter trauten sich, mit einem Sprung mit ihrem Pferd und dem Becher Sekt in der Hand das neue Jahr zu begrüßen.

Einige Mutige fanden sich dann doch noch, die sich auch ohne Pferd den Sprung ins neue Jahr stellten!

Zahlreiche Zuschauer fanden sich im Casino zum Berliner, Sekt und Kaffee ein.....

.....und der Nachmittag endete in einem netten  Unterhaltungsplausch.

 

Bericht: Anja

 

Turnier am 02.10.2016

 

Dieses Jahr fand am 02.10.2016 auf dem Hof der Familie Ruge ein offizielles Turnier des RV Stellau statt. Es waren folgende Prüfungen ausgeschrieben:

 

  • L-Dressur
  • A-Dressur
  • E-Dressur
  • E-Springen
  • A-Springen

 

Insgesamt gab es für alle Prüfungen 211 Nennungen, wovon am Ende 154 Teilnehmer ihre Startbereitschaft erklärt hatten.  Für alle Platzierten  -wie sollte es anders sein- gab es jeweils eine Schleife und auch tolle Ehrenpreise (z.B. Stallplaketten,  weiße Schabraken, Ausreitdecken, Putztaschen inkl. Fliegenmasken,  Leckerlitüten; Restaurant-Gutscheine,  etc.) und auch die 1.Reserve hat noch einen Sack Möhren erhalten. So war für Jeden (Pferd und Reiter) etwas dabei.

 

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an unsere zahlreichen Sponsoren, die eine Vielzahl der vorgenannten Preise für unser Turnier beigesteuert haben.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls zu jeder Zeit gesorgt. Zur Frühstückszeit gab es belegte Brötchen, Kaffee, Kakao und Tee. Zum Mittag wurde Erbsensuppe angeboten und Würstchen vom Grill. Nachmittags konnte sich sodann aus einem reichhaltigen  Kuchenbuffet etwas ausgesucht werden. Natürlich wurden alle Kuchen mit viel Liebe im Vorwege selbstgebacken.

 

Apropos: ein ganz großes Thema sind: die Helfer … denn ohne die vielen helfenden Hände kann so ein Turnier nicht stattfinden. Es fällt nicht nur am Turniertag viel Arbeit an, sondern bereits in den Wochen davor muss ordentlich zugepackt werden:

 

  • die Stangen für die Sprünge worden frisch gestrichen
  • es wurde Unkraut gejätet, Hecken geschnitten,
  • Spiegel und Fenster geputzt,
  • die Hallenwände (unter erhöhter Staubentwicklung) abgefegt
  • Stühle und Tische saubergemacht
  • das Casino auf Hochglanz gebracht
  • Boxentüren vom Schwalbendreck gesäubert
  • die Versorgung der vielen Besucher geplant

und und und

 

Es macht allen Helfern immer wieder großen Spaß, bei dem Motto „wir machen unseren Hof für’s Turnier schön“ dabei zu sein und mit anzupacken. Dies gilt nicht nur beim offiziellen Turnier, sondern auch, wenn „nur“ ein Hausturnier ausgerichtet wird.

 

Am Turniertag selbst sind ebenfalls viele Helfer nötig, um einen möglichst reibungslosen Tag zu gewährleisten, und helfen ist für die Einsteller und die Mitglieder unseres Reitvereins auf dem Hof der Familie Ruge immer eine Ehrensache.

 

Hervorzuheben ist ebenfalls, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, dass an einen Sonntagmorgen bereits um 06.00h die ersten Helfer anwesend sind und diese bis zum Ende des Turniers - um 19:00h – bleiben, um beim Auf- und Abräumen kräftig mit anzupacken!

Es ist jedes Jahr wieder großartig, wie viele RV-Mitglieder und Einsteller beim Turnier helfen (wollen); meistens sind am Turniertag mehr Helfer vor Ort als es Aufgaben zu erledigen gibt; aber so ist immer jemand zur Stelle, wenn es mal irgendwo „klemmt“, sei es, die Turnierleitung benötigt außerplanmäßig jemanden,  oder ein Besucher hat eine Frage oder benötigt Hilfe.

 

Somit sind dann auch beim Parcours Auf- oder Abbau mehr Helfer in der Halle, als es Sprünge aufzubauen gibt und so sind die Sprünge für das E- und A-Springen super  fix auf-, um- und noch schneller abgebaut, denn Schnelligkeit ist für uns keine Hexerei ;o)

Auch mit dem Wetter hatten wir großes Glück. Die Sonne schien von einem makellosen blauen Himmel. Es war ein sehr schöner Herbsttag, der uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir alle freuen uns schon auf das nächste Jahr, und somit auf das nächste Turnier.

 

Bericht: Martina

Rallye 2016

 

 

Am 03.07.2016 fand nach langer Planung die von Anja Grosche-Müller (Breitensportbeauftragten) und Ann-Kathrin,  organisierte Rallye statt. An der Rallye nahmen insgesamt 16 Reiter (eingeteilt zu 8 Paaren) teil. Die Teilnehmer mussten 8 Stationen anreiten und dort entsprechende Aufgaben bewältigen,

z. B.

 

- einen Apfel schälen ohne absetzen, so dass die Schale eine Spirale ergibt

- Wäsche abnehmen und auf der gegenüberliegenden Seite in gleicher Reihenfolge wieder aufhängen (natürlich vom Pferd aus)

- das Pferd in einen vorgezeichneten Kreis abstellen und dann 2 min. lang um den Kreis herum Sack hüpfen und nebenbei das Pferd festhalten und darauf achten, dass es im Kreis bleibt

- das Pferd auf ein Blattpapier "parken" und dann die Pferdehufe abzeichnen

- etc.…

 

Die Teilnehmer hatten großen Spaß bei der Bewältigung der Aufgaben.

 

Die einzelnen Stationen waren z. T. auf unserem Hof, aber es musste auch der Hof verlassen werden,  weil einige Stationen im naheliegendem Gelände aufgebaut waren, so dass die Teilnehmer die Rallye mit einen gemütlichen Ausritt durch unsere schöne Feldmark verbinden konnten bzw. mussten ;o).

 

Es war auch schön, dass wir an diesem Tag Petrus auf unserer Seite hatten, denn trotz des angekündigten starken Gewitters, war es sonnig, verhältnismäßig warm und trocken.

 

Damit alle nach diesem "anstrengenden" Vormittag wieder zu Kräften kommen konnten, war natürlich für das leibliche Wohl - sowohl für die Teilnehmer als auch für die Helfer - gesorgt. Es gab  im Anschluss eine große Auswahl an Salaten, Brot, Grillwürstchen, Getränken etc., so war für jeden etwas dabei.

 

Nachdem sich dann alle gestärkt hatten, wurden die Gewinner verkündet, aber natürlich gab es keine Verlierer. Die nicht platzierten Reiterinnen haben einen Eimer voller  Leckerli erhalten, denn auch die Hauptpersonen (=Pferde) sollten ja nicht leer ausgehen. Für die drei Platzierten gab es

 

- je ein Halfter (3.Platz)

- je eine Putztasche inkl. Melkfett (2. Platz)

- und je einen Gutschein zum Shoppen (1.Platz).

 

Aber die Preise waren nur ein netter Nebeneffekt, der Spaß und die Geselligkeit standen an diesem Tag im Mittelpunkt!

 

Die Rallye hat allen Teilnehmern und Helfern großen Spaß gemacht und wird mit Sicherheit zu gegebener Zeit wiederholt. Hierauf freuen wir uns jetzt schon.

 

Autorin Martina

 

Massagelehrgang bei Lesely Petersen

 

Am Sonntag, dem 14.09.2014, fand der Massagelehrgang mit Lesely Petersen statt.

Zunächst einmal wurden im theoretischen Teil dieses Lehrganges die einzelnen Massagearten erläutert und die Unterschiede erklärt.

Sodann ging es anhand von Skizzen, Bildern und Fotographien an die Erklärung des Skelettes des Pferdes. Hierbei hat Lesely Petersen ausführlich die vorhandenen Muskeln und deren Funktion, Lage und Größe erklärt. Dies hat sie sehr ausführlich und interessant dargestellt, so dass sämtliche Teilnehmerinnen umfassend über die Muskulatur des Pferdes aufgeklärt wurden, um dann im praktischen Teil die Massage eigenständig vornehmen zu können. Die entsprechenden „Handgriffe“ wurden den Teilnehmerinnen ebenfalls durch Lesley Petersen in „Trockenübungen“ gezeigt.

Nach einer kleinen Pause ging es sodann zum praktischen Teil dieses Lehrganges. Jede Teilnehmerin hatte dann die Möglichkeit die „Defizite“ bei ihrem eigenen Pferd zu „erkunden“, um diese Feststellungen dann mit Lesely Petersen zu besprechen. Nach dieser Besprechung wurde dann durch die Seminarleiterin die entsprechenden Möglichkeiten der Massagen erklärt und gezeigt. Danach „durfte“ dann selbst am eigenen Pferd diese Massage ausprobiert werden.

Der Lehrgang war durch den theoretischen Teil zwar sehr lang, aber ungemein informativ; da der praktische Teil dieses Lehrganges am eigenen Pferd vorgenommen wurde, waren die Teilnehmerinnen durchaus zufrieden mit diesem Lehrgang.

Impressionen der letzten Jahre

Hausturnier 2013
Jugendausflug November 2013
Sprung ins neue Jahr 01.01.14

Helfer- und Sponsorenfrühstück 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reitverein Stellau e.V.